MPLS Kosten

Preis- & Verfügbarkeitscheck

Standort A

Standort B

+ weiterer Standort

Internationaler Standort?

Bitte füllen Sie alle markierten Felder korrekt aus.
Bitte geben Sie eine gültige Firmen E-Mail an.

Was kostet MPLS?

MPLS bietet eine effiziente Möglichkeit, um Standorte sicher und skalierbar zu vernetzen, mit „Quality of Service“ als auch „Class of Service“ wird Qualität und Klasse gewährleistet, was eine störungsfreie Übertragung zeitkritischer Anwendungen wie VoIP oder Video im Netz ermöglicht. Die Kosten für MPLS können jedoch stark variieren, je nach Standort, Anbieter und anderen Faktoren. Deshalb ist es auch schwer einen eindeutigen MPLS Preis zu nennen, nutzen Sie deshalb unseren anbieterneutralen Verfügbarkeitscheck mit unverbindlicher Preisübersicht für jeden Anbieter.

Die Kosten für eine MPLS-Verbindung liegen zwischen 300,00 € und 4.000,00 € und variieren abhängig von mehreren entscheidenden Faktoren, darunter die Anzahl der Standorte, die Auswahl des Dienstanbieters, die benötigte Bandbreite sowie die spezifischen Leistungsanforderungen (wie z.B. einer Backup-Lösung, Aufbau von SLAs, etc…)  

MPLS Kosten reduzieren

Zuverlässigkeit und Sicherheit sind Vorteile eines MPLS – Nachteil sind dagegen die hohen Kosten. Eine pauschale Anleitung zur Kostenreduktion bei der Standortvernetzung ist aufgrund der Komplexität und Individualität der Netzwerkinfrastrukturen schwierig. Es ist daher ratsam, sich von einem Fachmann beraten zu lassen um Kosten senken zu können. Dennoch lassen sich grundlegende Empfehlungen formulieren, die als Orientierung dienen können:

  • Alternativen MPLS Provider (Telekom, Colt, etc….) in Betracht ziehen
  • Verträge neu verhandeln 
  • Optimierung der Bandbreitennutzung
  • Konsolidierung von Diensten 
  • Hybride Netzwerklösungen 
  • Verbesserung der Netzwerkeffizienz
  • Einsatz von SD-WAN 
MPLS Grafik

MPLS vs. SD-WAN

Der wesentliche Unterschied zwischen SD-WAN (Software-Defined Wide Area Network) und MPLS (Multiprotocol Label Switching) liegt in der Implementierung der Virtualisierungstechnologien. SD-WAN zeichnet sich durch die Virtualisierung der Netzwerkfunktionen aus, wodurch eine flexible und effiziente Steuerung des Datenverkehrs über diverse Netzwerkverbindungen ermöglicht wird. Im Gegensatz dazu basiert MPLS auf spezialisierter, proprietärer Hardware und ist durch seine dedizierten Leitungsverbindungen charakterisiert. Diese fundamentale Differenzierung unterstreicht die vielseitige Einsetzbarkeit von SD-WAN im Vergleich zu den streng definierten Rahmenbedingungen von MPLS-Verbindungen. Detailreicher Blog-Artikel: „SD-WAN vs. MPLS“

MPLS-Kosten durch SD-WAN reduzieren

Ob eine Umstellung der Standortvernetzung auf SD-WAN Ihre Kosten pro Standort reduziert, ist pauschal nicht zu beantworten. Ein kosteneffizientes Modell hingegen kann die Kombination beider Technologien sein. MPLS-Strecken lassen sich ohne weiteres als Underlay-Netzwerk in ein SD-WAN integrieren.

In der Praxis leiten die meisten Unternehmen den an die Cloud gebunden Datenverkehr an ein SD-WAN weiter und können dadurch Ihre MPLS-Bandbreiten reduzieren, bei Bedarf erhöhen oder komplett kündigen. 

Vorteile 

  • Hohe Sicherheit

    vollständige Separierung der Pakete, exklusive Anbindungen beziehungsweise Tunnel
  • Hohe Performance

    Enorme Bandbreite, bis zu 10 Gbit/s
  • Multilayer Netz

    Die große Auswahl an Verbindungen, über Coax, SDSL, Glasfaser, VDSL, Mobilfunk oder Richtfunk, ermöglicht Ihnen die beste Wahl für sich zu treffen.

MPLS: Alle Anbieter

AnbieterProdukt
CompanyNet
Plusnet VPN
Interoute MPLS VPN
Colt IP VPN Corporate
IntraSelect
VT VPN
ecotelEcotel Ethernet VPN
Riedel managed MPLS VPN
BT IP Connect Global