Überwindung von Cloud Barrieren: Warum veraltete Technologien Sie ausbremsen

Veröffentlicht am 30. August 2022 28,52 Minuten zu lesen 5220 Worte

Die vielfältigen Vorteile der digitalen Transformation (DX) und der Cloud-Migration sind für alle offensichtlich. Doch viele Unternehmen werden durch alte Technologien, die hinter den Kulissen immer noch die Grundlagen für ihre betrieblichen Abläufe bilden, von den gewünschten bahnbrechenden Ergebnissen abgehalten. Die Herausforderung DX und Cloud-Initiativen zu beschleunigen ist durch zwei von der Pandemie geprägten Jahren nicht einfacher geworden. Die größere Kluft zwischen einer neuen Generation von digitalen Möglichkeiten und älteren Systemen verhindern einen echten Fortschritt.

In diesem Blog-Artikel untersuchen wir einige der Möglichkeiten, wie von Altbeständen abhängige Organisationen die Beschränkungen ihrer bestehenden Technologie überwinden und auf diesem Weg von Lösungen in eine digitale, Cloud gestützte Zukunft profitieren. Es besteht kein Zweifel daran, dass Unternehmen eine solche Zukunft wollen und planen. Das unabhängige Analystenunternehmen IDC zeigt in seiner Worldwide Future of Connectedness 2022 Predictions, dass mittelständische und große Unternehmen versuchen, 50 % ihrer netzwerkorientierten IT-Mitarbeiter von der Verwaltung der alten Konnektivität zu strategischeren Geschäftsergebnisse zu führen und schnellere technologische Innovationen umzusetzen.

Warum ist veraltete Technologie ein Hindernis und welche Schritte Sie in Betracht ziehen sollten um von ihr wegzukommen?

Eine Technologie, die als „veraltet“ eingestuft wird, muss nicht zwangsläufig uralt sein.

Denken Sie nicht nur an Männer im weißen Kittel, die Magnetbandspulen in hausgroße Maschinen laden oder an Programmierer, die in einer Sprache kodieren, die mit dem Volkswagen Käfer auslief. Es geht wirklich um jede Technologie, die hinreichend veraltet ist, um Entwicklungen der nächsten Generation zu behindern, etwas, das die einfache Integration neuer Funktionen nicht zulässt, oder die den täglichen Betrieb aufgrund von Eigenschaften verlangsamt die bereits in der Entwurfsphase eingebaut wurden. Dabei kann es sich um die Infrastruktur handeln, Geräte, Anwendungen oder auch nur Prozesse. Wenn Unternehmen die Vorteile der digitalen Transformation voll ausschöpfen wollen, sollten diese Relikte durch intelligentere, sicherere Cloud-Alternativen ersetzt werden. Aber die Abkehr eines Unternehmens von der Vergangenheit ist leichter gesagt als getan und zwar aus einer Reihe von Gründen:

Was ist also die Antwort?

Cloud TelefonanlageEs gibt zwar keine Standardlösung, aber viele Unternehmen, die die Vergangenheit hinter sich lassen wollen, haben festgestellt, dass die Verlagerung wichtiger Arbeitsabläufe und Anwendungen von vor Ort in die Cloud ein nützlicher erster Schritt auf ihrem Weg ist. Die Verlagerung in die Cloud hat große Vorteile gegenüber der Wartung teurer und veralteter Hardware und Software vor Ort und kann ein nützliches Mittel gegen einige der oben genannten Barrieren sein.

Wie CIOs wissen, kann die Verlagerung des Tagesgeschäfts in die Cloud Geld sparen und die Produktivität verbessern. Die Beibehaltung von physischer Hardware und Netzwerken vor Ort kann die Investitions- und Betriebskosten für Ausgaben für IT- und Netzwerkdienste erheblich erhöhen. Anders als bei Altsystemen, erleichtern modernisierte Cloud-Systeme die Skalierbarkeit und Flexibilität.Darüber hinaus, werden alle Hardware- und Software-Upgrades vom Cloud-Service-Anbieter übernommen. Die Verlagerung von Daten und Anwendungen in die Cloud entlastet das IT-Budget und fördert eine effektiverere Zusammenarbeit. Es verbessert das Risikomanagement und unterstützt die Kontinuität des Geschäftsbetriebes.

Warum braucht der Prozess der Cloud-Migration besondere Beachtung?
Aber wir dürfen nicht vergessen, dass der Prozess der Cloud-Migration kompliziert und teuer werden kann, wenn er nicht korrekt oder auf eine Weise durchgeführt wird, die die Geschäftsanforderungen nicht angemessen unterstützt. Das zu Grunde liegende Netzwerkfundament muss zuverlässig, sicher und, wenn möglich, flexibel sein, um den sich ändernden Anforderungen der Daten- und Anwendungsbewegungen anzupassen. Es ist ein umfassender und ganzheitlicher Ansatz erforderlich, um zum Beispiel zu entscheiden, welche Anwendungen und Dienste zuerst in die Cloud verlagert werden sollen.

Wenn ein umfassender Neustart, bei dem alle alten Technologien entsorgt werden und ein Jahr Null beginnt, zu drastisch erscheint, dann kann es sinnvoll sein, zumindest eine schrittweise Cloud-Migration der alten Technologie vorzunehmen.

Was kann alles passierenIm schlimmsten Fall könnte die veraltete Technologie eines Unternehmens als Hindernis für die Cloud-Strategie auftreten. Die Beibehaltung auch nur eines Teils der Altsysteme kann Budget und Energie von neuen Möglichkeiten abziehen. Anstatt auf das Veraltete ganz zu verzichten, ist es vielleicht besser, dass wo es möglich ist zu cloudifizieren. Aber die Modernisierung älterer Funktionen und Prozesse indem man sie in die Cloud verlagert, kann die Flexibilität und die Skalierbarkeit einschränken.Der Betrieb älterer Anwendungen in der Cloud kann auch zu Sicherheitsproblemen und Defiziten bei den internen Fähigkeiten führen. Die Auslagerung des Problems könnte die Lösung sein, aber nur, wenn der Outsourcing-Anbieter über das Wissen und die Kapazität verfügt, um Ihren Altbestand zu unterstützen.

Machen Sie die ersten Schritte aus der Abhängigkeit von veralteter Technologie

Wer einen Weg aus der Abhängigkeit von Altsystemen finden und einen echten Fortschritt bei der digitalen Transformation erzielen will, für den sind entsprechende Schritte erforderlich.

Cloud und vernetzte Partnerschaften, damit Sie dort hin kommen, wo Sie sein müssen

Wenn Sie eine DX– oder Cloud-Migration in großem Maßstab planen, die Ihr gesamtes oder einen Teil Ihres Technologie-Ökosystems betreffen, sind Partnerschaften der Schlüssel zum Erfolg. Der richtige Partner wird dafür sorgen, dass Sie technologisch auf dem neuesten Stand sind und bringt Ihr Unternehmen auf den Weg, seine Cloud-Ziele zu erreichen. Eine Partnerschaft ermöglicht es Ihnen, die Grenzen zu verschieben und Ihr Unternehmen zu dem Beste zu machen, was es sein kann.

Konnektivität ist die Grundlage für jede Migrationsbemühung. Ihre Cloud-Leistung ist nur so stark wie Ihr Netzwerk. Aus diesem Grund brauchen Sie ein Netzwerk, das alles verändert – eines, das Ihnen zuverlässige Hochleistung, Skalierbarkeit, Kontrolle und Sicherheit bietet. Herkömmliche Netzwerke können mit den Anforderungen der Cloud nicht mithalten wie sie heute eingesetzt wird.

Ältere Netzwerke sind nicht nur ungeeignet für die komplexen Anforderungen von Unternehmen, die mehrere öffentliche Clouds nutzen, sondern sie lassen sich auch oft nur langsam einrichten, wenn es auf Geschwindigkeit ankommt. Verzögerungen bei Cloud-Projekten können kostspielig sein. Wenn Sie schnell reagieren müssen, können herkömmliche Bereitstellungszeiten, die bis zu 90 Tage dauern können, Sie im Stich lassen. Der richtige Ansatz für die Konnektivität kann über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Cloud-Transformation entscheiden. Aus all diesen Gründen sollten Sie darauf achten, dass der von Ihnen gewählte Cloud Partner auf dem neuesten Stand der heutigen Netzwerkdienste ist.Wir bieten Verbindungen zu allen wichtigen Cloud-Service-Anbietern. Unser preisgekrönter Kundenservice sowie unsere skalierbare und flexible Konnektivität zur Cloud bedeutet, dass Sie Ihre Cloud-Anforderungen je nach Bedarf skalieren können und das kosteneffizient. Wir bieten außerdem verbesserte Sicherheit, verbesserten Ausfallschutz und volle Transparenz, was uns auf Ihrer Transformationsreise zum perfekten Partner an Ihrer Seite macht.

Fazit

Hier sind fünf Tipps, die helfen, die Barrieren der Legacy-Technologie zu überwinden und Ihnen einen guten Start in die Cloud-Migration zu ermöglichen. Kontaktieren Sie uns, um Ihre Reise zu beginnen von Ihrer alten Technologie weg zu migrieren und neue Möglichkeiten zu erschließen.

1. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Bedarf für Migration haben bevor Sie sich verpflichten.

2. Konzentration der Aktivitäten auf Geschäftsbereiche wo die Cloud höhere Umsätze und Einnahmen und verbesserte Margen erzielt

3. Wählen Sie einen Partner, der zu Ihrer Geschäftsstrategie passt und Ihre Herausforderung der Cloud-Konnektivität versteht

4. Bei der Auswahl Ihres Partners denken Sie an Flexibilität, Skalierbarkeit sowie Sicherheit

5. Die Transformation muss nicht auf einmal geschehen. Sprechen Sie mit Ihrem gewählten Partner über die Konzentration auf Aspekte Ihrer Organisation, die Sie verbessern können, damit Sie den größten Wert für Ihr Geld bekommen

GET STARTED: Vereinbaren Sie Ihre individuelle Beratung

Unsere Experten haben Erfahrung in der Analyse Ihrer Anforderungen und dem Vergleich vieler Anbieter, um die beste Lösung für Sie zu finden.