Digitale Transformation: Kundenportale und Dashboards

Veröffentlicht am: 10. Januar 2023|1.7 Minuten zu lesen|341 Worte|

In vorherigen Beiträgen haben wir bereits gezeigt, wie die Netzbetreiber durch Netzausbau und Network-as-a-Service-Funktionen ihre Kunden bei der digitalen Transformation unterstützen.

In diesem Beitrag befassen wir uns mit einer weiteren wichtigen Funktion, die viele Kunden inzwischen voraussetzen: Ein Self-Service-Portal.

Obwohl die Telekommunikation traditionell ein komplexes Geschäft mit vielen manuellen Eingriffen ist, versuchen die Anbieter ihren Kunden mehr direkte Kontrolle und Eingriffsmöglichkeiten zu geben. Die Idee dafür stammt aus den Cloud Anwendungen, die den Kunden ein direktes Dashboard für die Bereitstellung, Konfiguration, und Diagnosefunktionen bieten.

Inspiriert davon bemühen sich die Netzbetreiber und ISP´s, das Kundenerlebnis zu verbessern. Die Idee ist, die Netzwerkbereitstellung so einfach wie die Cloud-Bereitstellung zu machen, auch wenn bei einigen Diensten weiterhin manuelle Eingriffe erforderlich sein werden.

Im Folgenden wird erläutert, wie dies umgesetzt werden soll.

1. Bereitstellen von Kundenportalen und Dashboards.

Höhere Flexibilität und bessere Kostenkrontrolle durch die Organisation und Verwaltung Ihrer Glasfasernetze in einem einzigen Portal.

Folgende Funktionen sollte ein Portal bereitstellen:

  • Bestellungen aufgeben

  • Identifizierung von Problemen nach Dienst und/oder Standort
  • Anzeige von Details zu Diensten: schnelleres Verständnis von Auslastung und Leistung
  • Einstellung von Warnmeldungen für Auslastung
  • Bessere Handhabung von Reparaturtickets und geplanter Wartung
  • Durchführung von Auslastungsanalysen im Zeitverlauf

2. Bereitstellen von API Schnittstellen.

Dies ist ein weiterer wichtiger Bereich, in den Netzbetreiber investieren, um seinen Kunden einen differenzierten, ergebnisorientierten Service anbieten können. Wie wir in unserem zweiten Beitrag erörtert haben, ist die programmatische Gestaltung des Netzwerks ein wichtiger Bestandteil der Unterstützung von organisatorischer Agilität und Konsistenz. Unabhängig davon, ob Sie auf bestehenden APIs für Angebote und Bestellungen aufbauen oder neue APIs für Servicebereitstellung nutzen wollen, werden die Bemühungen der Anbieter um den Aufbau und die Verbesserung von APIs zukünftig den Unterschied ausmachen, wenn Unternehmen versuchen, die Glasfaserinfrastruktur „as a Service“ anzubieten. Alle Glasfaseranbieter werden diese Bereiche vorantreiben und viele Innovationen in diesem Bereich auf den Markt bringen.

Im nächsten Beitrag werden wir uns mit dem Thema „Edge“ befassen und der Frage nachgehen, ob Netzbetreiber dazugehören.

Artikel teilen:

Frank Frommknecht

Frank Frommknecht

Key-Account Consultant Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810 E-Mail: [email protected]
Sprechen Wir!

weitere News: