Anbieter von MPLS

Standort A

Standort B

Internationaler Standort?

Bitte füllen Sie alle markierten Felder korrekt aus.
Bitte geben Sie eine gültige Firmen E-Mail an.

Wie wählt man den besten MPLS-Anbieter aus?

In Deutschland gibt es einige Anbieter von MPLS-Diensten, die Unternehmen bei der Bereitstellung einer zuverlässigen Netzwerkinfrastruktur unterstützen. Die Verfügbarkeit von MPLS hängt von der geografischen Lage und den individuellen Anforderungen eines Unternehmens ab. Die MPLS Verfügbarkeit variiert je nach Standort und Infrastruktur.

In großen Städten wie Berlin, München, Hamburg und Frankfurt sind MPLS-Dienste in der Regel gut verfügbar. Unternehmen, die in diesen Städten ansässig sind oder Standorte haben, können von der hohen MPLS Verfügbarkeit profitieren. In den Metropolen sind die Kosten für MPLS zudem oft geringer als in ländlichen Gebieten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Große Telekommunikationsanbieter

Die großen Telekommunikationsanbieter wie Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica bieten MPLS-Dienste für Unternehmen in ganz Deutschland an. Sie verfügen über ein umfangreiches Netzwerk und bieten eine hohe Verfügbarkeit von MPLS.

Regionale Anbieter

Neben den großen Telekommunikationsanbietern gibt es auch regionale Anbieter, die MPLS-Dienste in spezifischen Gebieten anbieten. Diese Anbieter können – je nach Ihren individuellen Anforderungen – eine gute Alternative sein.

Auswahlkriterien für MPLS-Anbieter

Bei der Auswahl eines MPLS-Anbieters in Deutschland sollten Sie verschiedene Faktoren berücksichtigen, darunter Netzwerkabdeckung, Service-Level-Agreements (SLAs), Sicherheitsmaßnahmen, Skalierbarkeit und Preise.

Der Vergleich untereinander lohnt sich. Unser Service beinhaltet eine ausführliche Beratung, damit Sie fundiert entscheiden können, welcher Provider sich am besten eignet. 

Was kostet MPLS?

Die Kosten für ein MPLS-Netzwerk sind ein wichtiger Faktor, den man bei der Implementierung berücksichtigen muss. Ein Argument gegen MPLS-Leitungen waren in der Vergangenheit oftmals sehr hohe Kosten. Im Laufe der letzten Jahre sind die Preise durch die Konkurrenz MPLS vs. SD-WAN stark gefallen. Daher ist eine MPLS Lösung oft nicht wesentlich teurer als eine auf dem Internet basierende Standortvernetzung. Welche Kosten tatsächlich anfallen, hängt von diversen Faktoren ab:

Anzahl und Lage der Standorte

Die geografische Lage der Standorte ist ausschlaggebend für die Anbindungskosten. In Metropolen sind sie für Bandbreiten wesentlich geringer als in ländlichen Gebieten. Das gilt vor allem dann, wenn ein Standort mittels Glasfaser erschlossen ist.
Je mehr Standorte vernetzt werden, desto höher sind die Kosten.

Übertragungsgeschwindigkeit und Qualität der Bandbreite

Standorte mit großer Bedeutung werden im Normalfall mit höherer Bandbreite und mit höherer SLA angeschlossen. Ebenso wird oftmals nicht nur auf ein Back-up, sondern auch auf eine redundante Wegeführung sowie mehrere Anbieter und Technologien zurückgegriffen. Dazu gehören Glasfaser, Mietleitung, VDSL und 5G.
Je höher die Übertragungsgeschwindigkeit, desto höher die Kosten.

MPLS Anbieter

Die Möglichkeiten des Anbieters sind ein entscheidender Punkt. Je größer sein Netz ist, desto mehr kann er auf eigene Infrastruktur zurückgreifen. So kann der Provider oft auf teure Mietleitungen verzichten. Das senkt im Umkehrschluss auch die Kosten für Ihr MPLS-Netzwerk.

Außerdem beeinflussen folgende Faktoren die Kosten für ein MPLS:

  • Integrierte Dienste wie QoS oder VPN
  • Die Wahl des Anbieters
  • Netzwerkgröße

MPLS: Alle Anbieter

AnbieterProdukt
CompanyNet
Plusnet VPN
Interoute MPLS VPN
Colt IP VPN Corporate
IntraSelect
VT VPN
ecotelEcotel Ethernet VPN
Riedel managed MPLS VPN
BT IP Connect Global
Autorenbild: Frank Frommknecht