All IP2022-04-19T16:05:49+02:00

All IP für Ihr Unternehmen

Nach der Abschaltung von ISDN wird Telefonie nur noch mit IP übertragen, das bedeutet über das Internet. Einfach ausgedrückt wird Sprache in Datenpakete gewandelt, über das Internet übertragen, und am Ziel wieder in Sprache umgewandelt.

Wichtig ist hier:

  • QoS (Quality of Service)

  • ausreichende Internetbandbreite

  • Migration bisheriger Telefonielösung

Unverbindlich Preis & Verfügbarkeit anfragen

Bitte füllen Sie alle markierten Felder korrekt aus.
Bitte geben Sie eine gültige Firmen E-Mail an.

Vorteile

Erster Schritt in die All IP Welt

Grundsätzlich wird mit All IP keine Leitung mehr im Ganzen genutzt sondern die einzelnen Pakete in Einheiten via IP transportiert.

Um eine gleichbleibend gute Sprachqualität zu gewährleisten, werden die Datenpakete für Sprache mit „QoS“ (Qualitiy of Service) priorisiert bearbeitet. Damit dieser Mechanismus auch reibungslos greift, ist darauf zu achten das die Internetbandbreite (hier der Upload) ausreichend dimensioniert ist. Sie sollten generell pro Gespräch 100kbit/s Upload kalkulieren.

Telefonieren Sie in einem MPLS werden diese Pakete mit CoS (Class of Service) priorisiert zugestellt, auch hier gilt 100kbit/s pro Gespräch sind vorzuhalten.

Interessant ist dieser Anschluss für Unternehmen die mit mehr als 20 Mitarbeitern dauerhafte Erreichbarkeit sicherstellen müssen, denn Sie können flexibel bis zu 30 Gespräche zeitgleich führen und bei Bedarf Ihre Kapazitäten beliebig erhöhen. Der All IP ist bundesweit verfügbar, er ist grundsätzlich günstiger als ein herkömmlicher PMX Anschluss und bedient dennoch sämtliche Leistungsmerkmale klassischer ISDN Anschlüsse.

Aufbau von All IP

Aufbau einer Standleitung

Anschlussvarianten von All IP

  • Der dedizierte Zugang ist eine Internetleitung für den reinen Sprachgebrauch
  • Als konvergentes Sprach-Datenprodukt. Hierbei wird ein Teil Ihrer Datenleitung für Telefonie mittels QoS reserviert.
  • In Kombination mit einer Standortvernetzung via MPLS. Auch hierbei handelt es sich um eine konvergente Lösung zwischen Sprache und Daten.
  • Die Übergabe auf Datenleitungen von Drittanbieter, wobei Sie allerdings keine SLAs auf die Erreichbarkeit erhalten.

Bei dieser Mehrzahl an Möglichkeiten gegenüber einem herkömmlichen PMX Anschluss stellen sich natürlich auch Fragen wie, welche die richtige Anbindungsart für Ihr Unternehmen ist, und was Sie noch alles mit Ihrem IP Anschluss verbinden können.

Features von All IP

Sie können unabhängig von der Trägertechnologie IP oder ISDN grundsätzlich IMMER Ihre Rufnummer bei einem Anbieterwechsel unter Berücksichtigung der Mindestvertragslaufzeit und Kündigungsfrist mitnehmen (portieren).

Auch ist es möglich einzelne, mehrere und auch zentral verwaltete PMX Anschlüsse über Netzbasierte Tools auszuwerten.

Klassische Add on Services wie clip no screening, CLIR und COLP stehen weiterhin zur Verfügung als auch Unterstützung für CODEC G.711 / G.729a und auch T38.

All IP Kosten

Eine derzeit oft gefragte Variante ist die Nutzung als konvergentes Sprach-Datenprodukt, sog. Kombi-Produkt. Diese können Sie ganz einfach als Option hinzubuchen, wobei die monatlichen Kosten hier natürlich deutlich geringer sind, als vergleichbare PMX Anschlüsse, da sie keine eigene Zuleitung und damit auch keine weiteren Kapazitäten mehr benötigen.

Ähnlich verhält es sich mit einem Anschluss aus dem Netz heraus.

Bei der Preisfindung zu berücksichtigen sind folgende Punkte:

  • Standort: Da dieser Anschluss auf IP übergeben wird, muss natürlich der Anbieter Ihrer Wahl auch an Ihrem Standort die Verfügbarkeit sicherstellen.
  • Anbieter: Haben Sie mehrere Anbieter zur Auswahl, prüfen Sie hier die Angebote, da jeder Anbieter unterschiedliche Konditionen und Aktionen anbietet.
  • Dimensionierung: Da Sie hier nicht jedes Mal einen neuen Anschluss legen lassen müssen, sondern die Größe Ihres Anschlusses von Ihnen selbst und vor allem dem Upload Ihrer Datenleitung abhängt, können Sie auch entscheiden wie viele Kanäle Sie buchen.
  • Laufzeit: Je nach gewählter Vertragslaufzeit erhalten Sie oftmals bessere Konditionen.
  • Features: Die meisten Anbieter geben Ihnen ein Vielzahl unterschiedlicher Abrechnungsmodelle an die Hand, ebenso wie Serviceleistungen, die es Ihnen ermöglichen transparenter nach außen aufzutreten, beispielsweise mittels clip no screening.

All IP Provider

All IP hat den klassischen Providermarkt noch mal neu gemischt. Neben Platzhirschen wie der Deutschen Telekom, Colt, Plusnet, Vodafone, u.a. sind auch eine Reihe neuer Anbieter hinzugekommen. Diese stehen oftmals den großen in nichts nach, überflügeln diese teilweise sogar durch innovative Userführung und Integrationsmöglichkeiten, Stichworte dabei sind SIP Trunks und Cloud Telefonanlagen.

Ein Vergleich lohnt sich. Nicht nur um etwaige Kostenunterschiede, sondern auch um Unterschiede in SLAs, Zusatzoptionen oder aber Bundleprodukten wie z. B. IP Telefonie oder VoIP zu ermitteln.

Anbieter Produkt
Colt Colt IP Voice LineSmart Office
Plusnet IPfonie corporate
1&1 Versatel Versatel VT ngn
Ecotel Ecotel Ethernet Voice
Vodafone Vodafone Anlagen Anschluss Plus S2M

Ich freue mich auf Ihre Fragen!

Andreas Marreck

Andreas Marreck

Key Account Consultant

Sprechen wir!

Kostenloser Online-Termin:

Beratung buchen GIF

News zu All IP

24. Mai 2022|

Unternehmen & Mitarbeiter verlassen sich auf eine Vielzahl verschiedener Business-Tools und -Apps, um: Produktivität zu steigern Workflows zu automatisieren

17. Mai 2022|

China ist noch immer die Werkbank der Welt. Gleichzeitig ist China, mit einer Bevölkerung von mehr als einer

10. Mai 2022|

Die Netzwerksicherheit. Das Arbeitspferd dieser Welt war bis vor kurzen immer noch die gute alte „on premise“ Firewall. Die

3. Mai 2022|

SaaS und IaaS sind Formen des Outsourcings, welche ohne einen Managed Service Provider genutzt werden. Ist diese Herangehensweise auch

6. April 2022|

Unternehmensnetzwerke haben sich in der Vergangenheit um die jeweiligen Standorte herum entwickelt - Büros, Fabrikhallen und Rechenzentren. Es kamen

31. März 2022|

Anforderungen von Mitarbeitern an einst einfache Telefonanlagensysteme haben sich in den letzter Zeit, durch die stürmische Verbreitung von Collaboration-/

weitere Infos

Nach oben