Standleitung Topologien2021-10-08T10:00:34+02:00

Standleitung Topologien

Eine Standleitung ist eine symmetrische Internetverbindung, d. h. identischer Up- und Downstream, mit garantierter Bandbreite. Die Entscheidung, welche Bandbreite benötigt wird, hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören:

  • Anzahl Arbeitsplätze

  • SIP Trunk Funktionalität

  • Standort des Firmensitzes

Unverbindlich Preis & Verfügbarkeit anfragen

Bandbreite

Bitte füllen Sie alle markierten Felder korrekt aus.

Warum eine Standleitung?

Als Standleitungen zuerst aufkamen, waren diese zunächst als Punkt-zu-Punkt verfügbar. Mittlerweile lassen sich mehrere Topologien als Standleitung realisieren. So sind jetzt ebenfalls Punkt-zu-Mehrpunkt möglich.

Spricht man im Zusammenhang von Rechnernetzen und im IT-Bereich von einer Topologie, so meint man die Struktur mit der mehrere Geräte untereinander verbunden sind, meist mit dem Zweck ein Netzwerk zum gemeinsamen Datenaustausch aufzubauen. Die Verfügbarkeit einer Leitung, in diesem Falle einer Standleitung, hängt maßgeblich von der Topologie des entsprechenden Systems ab. Beinhaltet die Struktur alternative Wege zwischen den einzelnen Standorten, so erhöht sich die Ausfallsicherheit, da Ersatzwege existieren, über die Daten im Falle eines Teilausfalls umgeleitet werden können. Desweiteren wird zwischen logischer und physikalischer Topologie unterschieden. Während die physikalische Topologie den Aufbau der Netzverkabelung beschreibt, klassifiziert die logische den Datenfluss zwischen den Endknoten.

Aufbau einer Standleitung

Aufbau einer Standleitung

Provider

Die Experten von Savecall bieten ihnen gerne einen unverbindlichen Marktüberblick für ihren Standort mit den garantiert besten Preisen.

Experten kontaktieren

Muhammet Atlas

Key Account Consultant

News zu Standleitungen

weitere Infos

Nach oben