Standleitung SLA2021-10-08T10:00:28+02:00

Standleitung SLA

Eine Standleitung ist eine symmetrische Internetverbindung, d. h. identischer Up- und Downstream, mit garantierter Bandbreite. Die Entscheidung, welche Bandbreite benötigt wird, hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören:

  • Anzahl Arbeitsplätze

  • SIP Trunk Funktionalität

  • Standort des Firmensitzes

Unverbindlich Preis & Verfügbarkeit anfragen

Bandbreite

Bitte füllen Sie alle markierten Felder korrekt aus.

Warum eine Standleitung?

Standleitung SLABei einem Service Level Agreement (SLA oder deutsch Dienstgütevereinbarung) handelt es sich um einen Vertrag zwischen Auftraggeber und Dienstleister zur Nutzung von EDV-Diensten. Zweck ist eine transparente Gestaltung der Kontrollmöglichkeiten für den Auftraggeber. Die Leistungseigenschaften wie Leistungsumfang, Reaktionszeit und Schnelligkeit der Bearbeitung müssen genau beschrieben sein und stets einer bestimmten Qualität genügen. Wird ein Bestandteil der SLAs nicht bestimmungsgemäß eingehalten, so erfolgt die Verrechnung einer Strafzahlung. In Bezug auf den Ausfall einer Standleitung wird im Falle einer Abweichung von den Service Level Agreements auch ein sogenannter Eskalationsmechanismus ausgelöst.

Standleitungs SLA gliedern sich in Time, Availability und Packet Agreements. Die Time Agreements umfassen in den meisten Fällen eine maximale Reaktionszeit, eine reguläre sowie maximale Wiederherstellungszeit. Die Availability Agreements legen die Verfügbarkeit der Bandbreite sowie des Kundenports fest. Darüber hinaus lassen sich noch weitere Gewährleistungen gegen Entgelt dazu buchen.

Aufbau einer Standleitung

Aufbau einer Standleitung

Provider

Die Experten von Savecall bieten ihnen gerne einen unverbindlichen Marktüberblick für ihren Standort mit den garantiert besten Preisen.

Experten kontaktieren

Muhammet Atlas

Key Account Consultant

News zu Standleitungen

weitere Infos

Nach oben