Colt baut Stadtnetze in Asien aus

Von |Veröffentlicht am: 25. Januar 2017|1.3 Minuten zu lesen|251 Worte|0 Kommentare|

Netzwerkanbieter Colt investiert in den nächsten drei Jahren massiv in die Netzwerke in Tokio, Singapur und Hongkong. Davon profitieren hiesige Unternehmen mit Zweigstellen in diesen Metropolen. Gute Nachrichten für Colt-Kunden mit Niederlassungen in asiatischen Städten: Ab April 2017 baut der Anbieter seine Netze deutlich aus. Ziel ist es, die Netzabdeckung auszubauen, die Kapazitäten für hohe Bandbreiten bereitzustellen und Glasfaserkabel der neuesten Generation zu verlegen.

Mehr Bandbreite, mehr Abdeckung

Colt Asien NetzwerkColt baut seine Infrastruktur in Asien in 2017 massiv aus. Die Neuerungen umfassen neben der Optical- auch die Ethernet-Architektur. Nach dem Ausbau werden zahlreiche Gebäude und Rechenzentren in der Region Zugriff auf die erhöhten Bandbreiten erhalten. Colt wird zusätzlich neue Tiefseekabel zum Colt-Backbone hinzufügen sowie die Netzwerkstabilität erhöhen und die Zuverlässigkeit des intelligenten Colt-Netzwerks weiter verbessern. „Im vergangenen Jahr hat Colt das Japan National Network aufgebaut. Diese und andere Maßnahmen zeigen, dass wir globalen Unternehmen in Asien lokale Aufmerksamkeit schenken und sie mit der Bereitstellung von hohen Bandbreiten in der digitalen Transformation unterstützen“, sagt Kenji Hioki, CCO Asia bei Colt. „Die angekündigten Investitionen in Asien bauen auf den bereits erfolgten Investitionen in Japan auf. Ziel aller Maßnahmen war und ist es, Unternehmen, die eine Verbindung zu Märkten in Asien und dem Rest der Welt suchen, Geschwindigkeitsvorteile, Sicherheit und Zuverlässigkeit zu bieten.“ Sind Sie in dieser Region aktiv? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung und erfahren Sie, wie Sie Niederlassungen und Zweigstellen optimal vernetzen können.

Der Artikel hat Ihnen gefallen? Jetzt teilen:

Nikolaus von Johnston

General Manager Savecall
Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810
E-Mail: kontakt@savecall.de

weitere News: