Festnetztelefonie in Österreich, Preisverfall ade!

Von |Veröffentlicht am: 19. März 2015|0.7 Minuten zu lesen|145 Worte|0 Kommentare|

Österreich war immer das Paradebeispiel für billige Internetangebote und günstigste Telefontarife. Der Providermarkt im gesamten deutschsprachigen Raum hat das nur ungern registriert und zieht nun schlussendlich doch hinterher und senkt die Preise, vor allem bei der Festnetztelefonie.

Was passiert in Österreich in Sachen Festnetztelefonie?

Die Telefontarife werden wieder erhöht. Ab 1. April erhöht der ehemalige Staatsmonopolist, jetzt A1, nicht nur die Grundgebühr, sondern spielt auch teurere Telefontarife ein. Ob das ein Aprilscherz oder ein faules Osterei der Presse ist, wird jeder Kunde spätestens auf der Rechnung sehen. Ausweichmöglichkeiten (UPC, Tele2, Colt usw.) gibt es aber dennoch und Kostenersparnisse können nach wie vor generiert werden. Wer der richtige Ausweichprovider für Sie ist und wie Sie auch beim Telefonieren noch Kosten sparen, sagen wir Ihnen gerne. Nutzen sie einfach unseren Onlinecheck oder rufen sie uns an. Wir freuen uns!

Der Artikel hat Ihnen gefallen? Jetzt teilen:

Nikolaus von Johnston

General Manager Savecall
Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810
E-Mail: kontakt@savecall.de

weitere News: