Voraussetzung für die Integration in die virtuelle TK -Anlage ist, dass das Endgerät IP-fähig und anlagenkompatibel sein muss. Mit dem Endgerätehersteller bzw. Anbieter muss geklärt werden, ob die MAC-Adresse (individuelle Gerätenummer der Telefone) umgetragen werden kann. Das kommt immer auf den Anbieter an. Leider gibt es einige Systemtelefone, bei denen dies vom Anbieter nicht erwünscht ist und daher die Telefone nicht in die neue Anlage integrierbar sind. Empfehlenswert ist also, die Telefongerätetypen genau zu prüfen und sich frühzeitig eine schriftliche Bestätigung der Anbieter einzuholen, ob die Telefone auch in der virtuellen TK -Anlage weiter genutzt werden können.

Faxgeräte können über sogenannte ATAs (Analoge Terminal Adapter) in die VoIP TK-Anlage integriert werden. Ebenso ist auch möglich, den eFax Dienst der hosted PBX zu nutzen, bei dem aus jeder Office Anwendung heraus gefaxt werden kann. Empfangen werden die Faxe als E-Mail Attachement im PDF Format. Auf Faxgeräte kann komplett verzichtet werden, was sich nicht nur platz- sondern auch kostensparend auswirkt.


Savecall Savecall ITK Experte bei Savecall Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810 E-Mail: kontakt@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog


Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.