Systemmonitoring svacellDem blinden Fleck begegnen! Eine Überwachung des IT-Betriebs, der SLA der jeweiligen Anbieter und die Verfügbarkeit der eigenen Kunden- und Lieferantenschnittstellen im Auge zu behalten ist oft aufwändig und ist im Eigenbetrieb fehleranfällig.

  • In vielen Fällen ist es notwendig die SLA und Verfügbarkeit der Internetzugänge und Leitungen selbst zu überwachen. Meist bieten die Provider selbst Berichte an, aber nicht selten sind diese nur eine Rückschau auf das bereits Vergangene.
  • Wenn es zu einer Störung kommt – dann bekommt man es meist erst dann mit, wenn sich ein Kunde oder Lieferant beschwert. Eine vorzeitiges Reagieren und gegebenenfalls eine Vorabinfo wäre hier für das eigene Image besser gewesen.
  • Wenn man im Zweifel steht, ob die eigenen Verfügbarkeiten optimal sind, dann kann es hilfreich sein, einen externen Überwachungsdienst zu verwenden um die tatsächlichen Werte belegen zu können.

In diesen Fällen ist ein externes Überwachungsystem sinnvoll und wahrt dadurch, dass es nicht selbst betrieben wird, auch die notwendige Neutralität. Aber was sollte ein externes System Monitoring können?

  • Überwachung auf verschiedenen Protokollen (z. B. Ping, SNMP, http oder https um nur einige Wesentliche zu nennen)
  • Laufende Überwachung 24 x 7 an 365 Tagen
  • Überwachung über den Zugangsweg, den auch die Kunden oder Nutzer wählen, nämlich über das Internet
  • Verschiedene Auswertungen, die sich an den gewünschten SLA orientieren
  • Live Monitoring mit Aktualisierungen im Bereich von 5-1 Minute
  • Alarm-Notifizierung über Mail und SMS – damit den Systemadministratoren ausreichend Zeit bleibt zu reagieren und entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen
  • Auch ein Zugriff über eine Smartphone App ist entsprechend hilfreich
  • Flexibilität – die IT-Infrastruktur ändert sich laufend – das Monitoring muss sich an diese Herausforderungen anpassen
  • Historisierung der Messwerte um negative Trends zu erkennen und entgegen zu wirken

Schema savecall Systemmonitoring

Ein Monitoring, das diese Kriterien erfüllt ist bereits eine wertvolle Ergänzung zum laufenden IT-Betrieb und entlastet die internen Systemadministratoren. Es hilft der IT-Leitung stehts mit aktuellen und neutralen Werten zu argumentieren, wenn es um die Verfügbarkeit geht. Nicht zuletzt hilft es auch durch die Auswertung der historischen Daten, negativen Entwicklungen vorzubeugen und Maßnahmen einzuleiten, bevor es zu einem kompletten Fehler führt.

Nutzen Sie unsere Produkte und unsere Erfahrung – wir beraten Sie gerne!


Martin Michael Martin Michael Geschäftsführer savecall ICT solutions Tel.: +49 (0)89 / 21 99 14 600 E-Mail: ictvertrieb@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog


Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.