Von Skype for Business zu Teams – Ein Guide

Teams - Ein Guide

Die weltweite Covid-19 Pandemie hat weiterhin Auswirkungen auf Menschen und Länder auf der ganzen Welt. Teams passen sich überall an, Remote zu arbeiten. Moderne Unternehmen beschleunigen ihre Pläne zur digitalen Transformation und bieten Mitarbeiten neue Tools und Möglichkeiten der Kommunikation. Eine Vielzahl von neuen Desktop- und Kommunikations-Apps führt zu viel Komplexität für den User und der Mangel an Schnittstellen und Integration der jeweiligen Tools senkt die Produktivität.

Die mit Abstand am besten integrierte Kommunikationsplattform ist Microsoft-Teams, welches Gespräche, Meetings, Dateien, Office-Apps und sogar Drittanbieter-Apps zusammenfüht, um einen einzigen Hub für die Teamarbeit in Office 365 bereitzustellen.

Was bietet Teams?

  • Einzelclientzugriff auf alle Cloud-Dienste Einfacher Wechsel von einer Anwendung zu einer anderen mit einer vollständig integrierten Front-End-Erfahrung. Alle Dokumente zu jedem Team oder Projekt sind zusammen in einem neuen Sharepoint-Ordner verfügbar. Besprechungen können für ein Team festgelegt werden. So wird niemand ausgelassen und alle Notizen und Aufzeichnungen zusammen gespeichert.
  • Eine leistungsfähige und voll integrierte Benutzeroberfläche Ermöglicht es Personen, Teams als Haupt-Dashboard für alle gemeinsamen Aktivitäten zu nutzen, einschließlich Plug-Ins von Drittanbietern. Dies vereinfacht die Ordnerstrukturen in Sharepoint und stellt sicher, dass alle laufenden Aufgaben und Arbeiten zusammen und immer vor Ihnen liegen.
  • Eine Roadmap mit KI Zukünftige Updates umfassen Funktionen wie Inline-Übersetzung für Nachrichten, Cortana-Sprachinteraktionen zum Tätigen von Anrufen, Teilnahme an Besprechungen oder anderen Schlüsselfunktionen sowie Gesichtserkennung, um Kommentare den richtigen Personen in Videoanrufen zuzuordnen.

Voice Unterstützung mit Teams

Es gibt zwei Möglichkeiten, um den Sprachverkehr in Microsoft-Teams abzubilden. Direct Routing und Calling Plans

  • Direct Routing
    Mit Direct Routing wählen Sie ihren Sprachdienstanbieter aus und ermöglichen Ihren Mitarbeitern, Anrufe in Teams zu tätigen und zu empfangen. Dies bietet flexible Preispläne, sprachspezifische SLAs und eine stabilere Architektur mit dediziertem Zugriff auf PSTN von Ihrem Standort aus.
  • Calling Plans
    Hierbei handelt es sich um einen Cloud-basierten SIP-Trunk, der in die Microsoft Office365-Plattform eingebettet ist und es Ihnen ermöglicht, extern anzurufen (PSTN).

Auswahl Sprachprovider

Während interne Sprachanrufe nur von der Office 365-Plattform abhängig sind, steigen bei externen Anrufen die Variablen, die sich auf die Dienstqualität auswirken können erheblich. Bei jedem Anruf weden Verbindungen mit mehreren Netzbetreibern erforderlich, um ein Telefonat zu führen.

  • Wählen Sie einen zuverlässigen Partner mit viel Erfahrung
    Achten sie auf nachgewiesene Erfahrung bei der Verwaltung von Sprachdiensten.
  • Legen Sie sprachspezifische SLAs fest
    Wie schnell können neue Verbindungen oder Nummern geliefert werden? Wie viel Zeit darf bei Fehlerbehebung vergehen? Sind Latenz und Jitter (empfindliche Parameter für Real-
    time Kommunikation) garantiert? Welchen Mean Opinion Score (MOS) erleben Benutzer direkt? Sie benötigen einen Anbieter, der dies mit einem rechtsverbindlichen SLA garantiert.
  • Stellen Sie flexible Tarifpläne sicher
    Ein einheitlicher Preis ist für die meisten User nicht geeignet. Jedes Unternehmen hat unterschiedlichen Datenverkehr. Die Verfügbarkeit maßgeschneiderter Preisschemata ist eine wichtige Voraussetzung für die Auswahl eines Sprachanbieters.
  • Erfüllen Sie die gesetzlichen Bestimmungen
    Telefonie ist nach wie vor stark reguliert und die Gesetzgebung variiert von Land zu Land. Ihr Provider muss sicherstellen, dass Ihre Organisation nach der Bereitstellung von Microsoft Teams im jeweiligen Land rechtskonform bleibt.

Höhere Endbenutzerakzeptanz

  • Auswahl der Kommunikationsgeräte
    Mit der zusätzlichen Funktionalität von Teams ist es ein gute Gelegenheit, um zu überprüfen, welche Geräte verwendet werden und ob sie für den Zweck noch geeignet sind. Vorhandene Geräte werden möglicherweise ein Firmware-Update erfordern, um mit Teams zu arbeiten.
  • Microsoft-zertifizierte Geräte für die beste User Experience
    Von Teams zertifizierte Geräte erleichtern den Zugriff auf wichtige Funktionen und Integrationen und verbessern die Bereitstellung und Verwaltung über die Microsoft Device Management Solution mit Intune-Integration. Anwendungsaktualisierungen werden über die Microsoft Device Management-Lösung bereitgestellt und verwaltet.
  • Fragen Sie nach Adoptionsunterstützungslösungen bei Ihrem gewählten Provider
    Endgeräte müssen z.B. konfiguriert und verwaltet werden. Stellen Sie sicher, dass Sie Zugriff auf ein einziges Verwaltungsportal haben, über welches Ihr IT-Team Aktualisierungen und Korrekturen schnell und einfach durchführen kann, z. B. die Suche nach einem Telefon über ein Benutzerkonto anstelle einer IP-Adresse.

Betriebskosten (TCO) senken

  • Wählen Sie unbedingt einen einzigen Lieferanten aus, der für alle Komponenten durchgängig verantwortlich ist
    Mehrere Lieferanten erschweren die Ermittlung von Problemursachen und erhöhen die Gesamtbetriebskosten. Die Auswahl eines einzelnen Lieferanten, der für die End-to-End-Lösung verantwortlich ist, trägt zur Kostensenkung und zur Verbesserung des Gesamterlebnisses bei.
  • Ein Partner für alle internationalen Niederlassungen
    Ein einziger Provider für die End-to-End-Lösung, der nur in einem Land liefern kann, ist für Organisationen mit mehreren Ländern nicht hilfreich. Komplexität, Verwaltungs- und Betriebskosten steigen durch mehrere Provider.

Fazit

Die Migration zu Teams ist eine kluge Entscheidung für Unternehmen. Besonders wenn Sie die Kosten ihrer UC-Infrastruktur senken und gleichzeitig die Produktivität verbessern möchten. Ihr technischer Lösungspartner für die Integration der Telefonie in Teams, sollte sorgfältig ausgewählt werden.

Savecall unterstützt bei der Auswahl des richtigen Provider und arbeitet eng mit Ihnen zusammen um sicher zu stellen, dass all Ihre Anforderungen erfüllt sind und eine Migration reibungsfrei verläuft.


Nikolaus von Johnston Nikolaus von Johnston General Manager Savecall Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810 E-Mail: kontakt@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Savecall telecommunications consulting GmbH