Standleitung Kosten

4.7 / 5 mit 4.651 Stimmen

Kostenlos & unverbindlich Anbieterverfügbarkeit von Standleitungen prüfen

Standleitung Kosten
Bandbreite
  • AT&T
  • Telekom Austria
  • NTT
  • Cogent
  • Telia Sonera
  • Telstra
  • M-Net
  • Versatel
  • GTT
  • Verizon
  • UPC
  • Unify Siemens
  • T-Mobile
  • Telekom
  • Tele 2
  • Riedel Networks
  • QSC
  • Onephone
  • nfon
  • Microsoft
  • Interxion
  • Interoute
  • eunetworks
  • eplus
  • ecotel
  • easynet
  • DTMS
  • Claranet
  • Cisco
  • BT
  • Vodafone
  • Deutsche Telefon
  • Avaya
  • o2
  • Colt

StandleitungstarifeWie bei den meisten Verbindungsformen, bieten die Anbieter von Standleitungen ebenfalls unterschiedliche Abrechnungstarife an. So haben Sie hier die Wahl zwischen einer volumenbasierten Abrechnung oder einem Flatrate Tarif.

Bei einem Volumentarif wird gewöhnlich jedes angefangene GigaByte (GB) verrechnet. Bei diesem Tarif existiert außerdem noch eine leichte Abwandlung. Einige Anbieter bieten Standleitungen mit einem inkludierten Datenvolumen an. Dem Kunden steht hierbei ein monatliches Kontingent zur Verfügung, wird dieses überschritten, werden alle weiteren Datenvolumina vetragsmäßig verbucht.

Das Flatrate Modell ist auch aus der Telefonie bekannt. Hier wird jeden Monat ein fester Betrag fällig, unabhängig davon, wie oft oder wie lange man die Leitung genutzt hat. Obwohl sich bei diesem Tarif höhere Standleitung Kosten ergeben, bietet die Flatrate Vorteile, wie unter anderem die Transparenz, die sich aus den langfristig kalkulierbaren Standleitung Kosten ergibt. Dieses Tarifmodell empfiehlt sich vor allem für Unternehmen, da hier zu keiner Zeit zusätzliche oder unerwartete Kosten entstehen.

Bei Standleitungen haben Sie bei einigen wenigen Anbietern zusätzlich noch die Möglichkeit einen äußerst kundenfreundlichen Tarif zu buchen. Bei dem sogenannten Burstable Tarif wird im Gegensatz zum Volumentarif nicht nach der Datenmenge, sondern nach der benötigten Bandbreite abgerechnet. Natürlich wird ein Unternehmen stets eine möglichst hohe Übertragungsrate buchen, um Engpässe zu vermeiden. Allerdings wird eine solche Standleitung seltenst am Wochenende oder in den Nachtstunden verwendet, geschweige denn ausgelastet. Die Grundidee des Burstable Tarif ist es, dem Kunden eine flexible Bandbreite bereit zu stellen, aber nur die über einen bestimmten Zeitraum durchschnittlich benötigte Bandbreite abzurechnen, was die Standleitung Kosten deutlich reduziert.

Nutzen Sie unseren Online Check um eine Übersicht der für ihren Standort verfügbaren Anbieter sowie eine Standleitung Kosten Übersicht zu sehen.

Katharina von Johnston Katharina von Johnston Head of Branch Austria Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810 | Österreich: +43 130 100 160 E-Mail: kontakt@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog
© 2014 Savecall Telecommunication Consulting GmbH