SDSL QSC

4.7 / 5 mit 4.651 Stimmen

Anbieterverfügbarkeitvon SDSL prüfen

|
|
|
|
|

Kostenlos & 
unverbindlich

SDLS QSCSymmetric Digital Subscriber Line (SDSL) ist eine Datenvermittlungstechnik für öffentliche digitale Netze (z.B. Telefonnetz über Telefonleitung). Der Vorteil von SDSL gegenüber ADSL ist, dass die Datenübertragung mit gleicher Geschwindigkeit in beide Richtungen möglich ist (symmetrisch). SDSL wird überwiegend von Geschäftskunden und von Netzbetreibern zur Anbindung ihrer Netzkomponenten verwendet.

QSC ist einer von vielen SDSL Anbietern.

Professionelle Breitbandkommunikation

Q-DSLmax, das SDSL-Produkt von QSC bietet symmetrische Bandbreiten für Geschäftskunden mit permanenter Internetnutzung. Q-DSLmax bietet für Unternehmen mit großen Datenübertragungen symmetrische Bandbreiten bis 20 Mbit/s mit bedarfsgerechter Anpassung zu jeder Zeit. Es ist optimal für Unternehmen mit großen Datenübertragungsraten und mehreren Serverstationen geeignet. Zusätzlich werden optionale Zusatzleistungen für eine sichere Nutzung der Netzanbindung angeboten, z. B. QSC-MailsecurityQSC-Firewall und QSC-Backup.

Prüfen Sie die Anzahl der Vorproduktlieferanten und deren SLA. Meist hat jeder Anbieter auch unterschiedliche Bezeichnungen für ein und dasselbe Produkt.

Vergleichen Sie genau, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden. Je nach technischem Konzept läßt sich die Verfügbarkeit bzw. die SLA natürlich weiter steigern durch eine redundante Auslegung der Dienste und ggfs. genutzter Hardware um einen „single point of failure“ zu verhindern. Dies macht es natürlich noch schwieriger, die passende Lösung zu finden. Daher empfiehlt es sich, jemanden zu Rate zu ziehen, der sich auf dem Gebiet auskennt und verschiedene Lösungen sowie den Markt für Sie anbieterneutral analysiert. Savecall bietet so einen Service. Unsere Experten beraten Sie gerne unverbindlich und kostenlos.

Vorteile gegenüber anderer DSL Technologien

Schneller:
Die maximal möglichen Geschwindigkeiten sind in den USA und in Europa unterschiedlich: In den USA ermöglicht SDSL 1,544 Mbit/s (T-1 Leitung), in Europa werden bis zu 2 Mbit/s (E-1 Leitung) erreicht. Theoretisch sind Raten von bis zu 3 Mbit/s möglich.

Höhere Verfügbarkeit: 
SDSL ist besonders für all jene interessant, bei denen ADSL nicht bereitgestellt werden kann. So kann SDSL eine Reichweite von bis zu sieben Kilometern Leitungslänge (Vermittlungsstelle bis Teilnehmeranschluss) abdecken.

Technik:
Ein weiterer Vorteil zwischen DSL und SDSL ist die fortgeschrittene Modulationstechnik von SDSL.

Große Datenmengen:
Da bei SDSL im Gegensatz zu ADSL der Versand von Daten ebenso schnell wie der Empfang erfolgt, ist SDSL ideal für Anwendungen geeignet, bei denen große Datenmengen in beide Richtungen übertragen werden, sowie für die Koppelung von LANs.

Wie zukunftsicher ist die Leitung?

Ist der bestellte Dienst Voice Ready? Kann Ihr Lieferant auch eine hochbandbreitige Datenanbindung wie beispielsweise eine Glasfaser-Leitung anbieten? Standort-Umzug: Ist Ihr Anbieter bundesweit mit eigener Infrastruktur verfügbar?

-> Berücksichtigen Sie VoIP und andere Dienste, die sie in den nächsten Jahren nutzen werden.

Welche Dienste/ SLA (Service Level Agreement) sind verfügbar?
Wie wichtig ist für Sie die Verfügbarkeit Ihrer Internet-Leitung? Auf Kupferleitungen basierende Dienste wie SDSL sind prinzipiell störanfällig und werden auch mal ausfallen. Kann Ihr Unternehmen es sich leisten, keine Datenverbindung zu haben? Wie hoch wären die bei Ihnen hierdurch entstehenden Schäden? In der Regel werden die kupferbasierenden Leitungen mit einer Dienstverfügbarkeit von 98,5% angeboten. Im Jahresdurchschnitt entspricht das 5,5 Tage bzw. 131,4 Stunden! Für einen solchen Ausfall würden Sie nicht einmal eine Gutschrift bekommen. Prüfen Sie auch die Entstörzeit Ihrer Leitung. Beträgt sie 4, 8, 12 oder sogar 24 Stunden? Werktags zwischen 8:00-18:00 Uhr oder 24/7 Tage die Woche? -> Vergleichen Sie die Kosten eines Ausfalles mit einer kostengünstigen,automatischen Backuplösung.
Kann die SDSL-Leitung überhaupt installiert werden?
Viele Kunden bestellen eine SDSL-Leitung, die dringend benötigt wird. Sie warten mehrere Wochen auf die Installation und dann bekommen Sie mitgeteilt, dass leider keine freien Kupferleitungen in   Ihrem Gebäude zur Verfügung stehen. Der Anbieter storniert die Bestellung. Und nun müssen Sie eine Glasfaserleitung bestellen und erneut warten. -> Prüfen Sie die Verfügbarkeit freier Kupferadern in Ihrem Bürogebäude.
Wovon hängt die tatsächlich lieferbare Bandbreite einer SDSL-Leitung ab?
SDSL-Leitungen basieren auf Kupferkabeln. Daher muss in jedem Einzelfall, die tatsächlich vor Ort verfügbare Bandbreite geprüft werden. Eine 10-Mbit SDSL-Leitung zu bestellen, heißt also noch lange nicht, die Bandbreite vor Ort auch zu bekommen. Weniger als die Hälfte sind oft die Regel. Beim Blick in die BGB (Besonderen Geschäftsbedingungen) Ihres Standleitungsanbieters kann dann das böse Erwachen kommen, wenn Sie den Vertrag nicht kündigen können. Die tatsächliche Bandbreite hängt ab von:
  • Länge und Querschnitt des Kupferkabels bis zum HVT (Hauptverteiler)
  • Beschaltung bestehender Leistungen (TAL)
  • Eingesetzter Technologie (A-DSL, S-DSL, H-DSL)
 
Frank Frommknecht Frank Frommknecht Key-Account Consultant Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810 E-Mail: kontakt@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog
© 2017 Savecall Telecommunication Consulting GmbH