Versatel – einer der führenden Telekommunikationsanbieter Deutschlands

versatelVon Anfang an hat sich die Versatel AG zum Ziel gesetzt, ihren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten – mit bedarfsgerechten Lösungen, leistungsstarken Produkten und einem fairen Preis. Heute ist sie stolz auf 710.000 Breitbandkunden sowie 160.000 Kabelkunden und damit einer der führenden Anbieter von Sprach-, Internet-, Kabel- und Datendiensten auf dem deutschen Markt. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte der Versatel-Konzern 762 Millionen Euro Umsatz. Verantwortlich für den Erfolg von sind die rund 1.300 Mitarbeiter, die sich Tag für Tag dafür engagieren, Versatel effizienter und besser zu machen. Die Versatel AG realisiert über insgesamt 9 Standorte in Deutschland den bundesweiten Vertrieb ihrer Dienstleistungen und Produkte.

Eigenes Glasfasernetz als Wettbewerbsvorteil

  • Versatel verfügt über ein hochmodernes und leistungsfähiges Glasfasernetz mit einer Gesamtlänge von über 38.000 Kilometern in ganz Deutschland. Davon gehören allein 29.000 Kilometer zur Regional- und Stadtnetzebene. In 12 der 16 Bundesländer sowie in 32 der 50 größten Städte ist Versatel mit seinem eigenen Netz vertreten und damit der einzige Telekommunikationsanbieter, neben der Deutschen Telekom, der über eine solch umfangreiche Stadtnetzinfrastruktur verfügt. Um zu telefonieren, im Internet zu surfen oder TV- und Radiodienste zu nutzen, brauchen Versatel-Kunden – anders als bei vielen anderen Anbietern – keinen Anschluss der Deutschen Telekom. Auf Basis seiner engmaschigen Citynetze kann Versatel flexibel gestaltete Dienstleistungen, individuelle Services sowie schnelle Übertragungsraten bundesweit anbieten und erreicht so fast 70 Prozent aller deutschen Haushalte. Überdies hat Versatel durch das eigene Kabelnetz in 13 Bundesländern einen direkten Zugang zum Endkunden.
  • Das Versatel-Netz ist und bleibt das zentrale Differenzierungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz. Durch die anorganische Netzerweiterung im Bereich Kabel wurde dieser Wettbewerbsvorteil noch weiter gestärkt. Mit der Akquisition zweier Kabelnetzbetreiber der Netzebene 4 hat sich Versatel im Geschäftsjahr 2008 den direkten Zugang zu mehr als 160.000 Endkunden gesichert. Zudem ebnet Versatel durch den Abschluss eines Rahmenvertrages mit dem GdW, dem Spitzenverband der deutschen Wohnungswirtschaft, den Weg für weiteres organisches Wachstum im Kabelgeschäft und schafft so eine solide Basis für die Zukunft. Erklärtes Ziel ist es, die Anzahl der Versatel-Kabelhaushalte durch organisches Wachstum und weitere Akquisitionen deutlich auszubauen. Mit der Gründung der Versatel Media GmbH hat sich das Telekommunikationsunternehmen bereits entsprechend positioniert.