Renommierte Internet Service Provider und Anbieter klassischer Leitungs- und Telefonielösungen avancieren zunehmend am Markt als Universalanbieter für Cloud- und Hostingleistungen und werden somit zum unverhofften Mitbewerber mittelständischer IT-Serviceanbieter.

s-pressoEs wird schwerer in den Märkten zu bestehen, denn zunehmend stellen sich die IT-Chefs der Unternehmen die Frage, wieso die IT in den eigenen Räumen betrieben werden muss. Die Kosten und die Risiken dafür liegen auch dann bei den Endkunden, selbst wenn ein Systemhaus den Betrieb der Server übernommen hat. Die  Anbieter dieser Services sind nicht willens und in der Lage die Betriebsgarantien für die Server in den Räumen der Kunden zu übernehmen. Wenn sich nun ein Endkunde entscheidet, die Server in die Cloud zu verlagern – droht für den IT- und Serviceanbieter Geschäft einzubrechen, dass er an den Hostinganbieter abgeben muss.

Die Alternative für die mittelständischen IT Unternehmen ist nun selbst eine Hosting- und Virtualisierungsplattform aufzubauen und damit die Risiken bzw. das SLA selbst zu übernehmen. Dies ist ein Herausforderung, die ein komplexes Kapazitäten Management und langfristige Kundenbindung voraussetzt. Hardwareinvestition und Energiekosten sind weitere Positionen die berücksichtigt werden müssen und dennoch fordert der Markt günstigste Preise!

Neben Investitionskosten und Energie – ist es für den IT Anbieter eine Herausforderung ein breites Portfolio an Cloudleistungen anzubieten um nicht Geschäft abgeben zu müssen. Das setzt natürlich voraus – das ausreichende Spezialisten für alle Disziplinen vorhanden sind – oder die Möglichkeit besteht diese Kräfte bei Bedarf anzumieten. Welche Bausteine müssen im Minimum angeboten werden um im Markt bestehen zu können?

Im Wesentlichen sind das:

  • Hosted Server
  • Hosted Backup
  • Hosted Desktop
  • Shared Storage
  • Hosted Exchange

Jedoch sind weitere Ergänzungen unbedingt zu berücksichtigen, da diese bereits massiv im Markt verfügbar sind. Insbesondere sind das:

  • Sichere Sync Dienste
  • Hosted Lync
  • Hosted MS Sharepoint
  • Softwareportfolio für die hosted Desktoplösung (Office, Visio, MS Projekt)
  • Flexible und automatische Installation von Betriebssystemen für hosted Server
  • MS SQL-Server
  • Telefonie aus dem Internet – ohne eigene Anlage (Centrexx)
  • TAPI und CTI Integration

Kleine- und mittelständische IT- und Serviceunternehmen sind also gut beraten sich einen Partner oder ein Plattform zu suchen mit der sich diese Dienste abbilden lassen. Nur dadurch lässt sich ein SLA erreichen, das am Markt vergleichbar ist und aus Sicht des Systemhauses die Risiken minimiert.

Eine mögliche Virtualisierungsplattform, die die Anforderungen der EDV-Anbieter erfüllt, ist s-presso von Savecall. Ein Plattform, die die wichtigsten Virtualisierungsdienste anbietet und sich in einem ständigen Portfoliowachstum befindet! Ein Servicelevel, der mit 99,9% weiter über dem Markt liegt!

Die Virtualisierungsplattform s-presso ist speziell für ISP’s, Systemhäuser und IT- Serviceanbieter geeignet. Abgerundet wird das Angebot mit attraktiven Preisen – die gegenüber dem Markt ausreichenden Spielraum lassen und dennoch vergleichbar bleiben.

Informieren Sie sich über die Virtualisierungsplattform s-presso und Ihre Möglichkeiten als Reseller unter s-presso-event@savecall.de .

Nutzen Sie auch die Möglichkeit unserer Resellerveranstaltung, die in Kürze zu diesem Thema statt findet.


Martin Michael Martin Michael Geschäftsführer savecall ICT solutions Tel.: +49 (0)89 / 2000 517-0 E-Mail: sisinfo@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog


Ähnliche Artikel

Leave a Comment