01805 Nummern

In der repräsentativen Studie „Business-Telefonie im Umbruch?“ hat das unabhängige Marktanalyse– und Beratungsunternehmen Pierre Audoin Consultants (PAC) festgestellt, dass Unternehmen vermehrt flexible und hochintegrative Lösungen für ihre TK-Anlage benötigen, wie sie die Anbieter von Cloud-Modellen bereitstellen.

„Die klassische TK-Anlage ist den modernen Herausforderungen der Business-Kommunikation nicht mehr gewachsen und hat damit ausgedient. Die zweiteilige Studie untersucht, inwieweit Business-Telefonie in Unternehmen einem Wandel unterzogen ist.

Der nun veröffentlichte erste Teil fokussiert sich auf den Stellenwert von Telefonie und IT, die Investitionspläne der Unternehmen sowie den Betrieb und die Ressourcen für TK-Anlagen. Darin kommt klar zum Ausdruck, dass sich deutsche Unternehmen veränderten Anforderungen für ihre TK-Lösung gegenüber sehen.

Herausforderungen der IT: Usability, Flexibilität und Mobilität
Die Befragung unter IT-Entscheidern zeigt, dass Telefonie für 75 Prozent aller Befragten keine von der IT isolierte Anwendung mehr ist. Ganz im Gegenteil: Für die Mehrheit der Befragten wird Telefonie immer stärker zum integrierten Bestandteil von Geschäftsprozessen und IT-Anwendungen. Jedoch können die bestehenden Telefonielösungen in deutschen Unternehmen immer weniger mit der Geschwindigkeit technischer Neuer-
ungen und veränderter Geschäftsanforderungen mithalten: Während Usability, Flexibilität und Mobilität als die zentralen Herausforderungen der IT benannt werden, bescheinigen über 60 Prozent der Unternehmen ihrer aktuellen Anlage hinsichtlich dieser Faktoren sowie deren Integrationsfähigkeit nur mäßige Noten. Ein wesent-
licher Grund hierfür sind technisch veraltete Anlagen: Die durchschnittliche Nutzungszeit von Telefonanlagen beträgt in fast zwei Drittel aller Unternehmen zwischen fünf und mehr als zehn Jahre. Dem steht gegenüber, dass fast 90 Prozent der IT-Entscheider die Anforderungen an ihre Telefonielösung nur bis zu maximal fünf Jahre abschätzen können – die Nutzungszeiten stehen also nicht im Einklang mit den Veränderungen der technischen Anforderungen und daher sind Systeme gefragt, die sich ohne hohen (Investitions-) Aufwand an technische Neuerungen anpassen lassen.

Strategischer Stellenwert der Telefonie steigt,
personelle Ressourcen verbleiben jedoch gering

Zeitgleich mit den neuen Herausforderungen steigt die Bedeutung der TK: Knapp 60 Prozent der IT-Verant-
wortlichen in großen Unternehmen prognostizieren, dass der Telefonie in ihrem Unternehmen künftig noch mehr strategische Relevanz zukommen wird, da sie Teil der wichtigsten Geschäftsprozesse ist. Trotz dieser Aufwertung stehen für die Betreuung der TK-Anlage nur äußerst selten (in zwei Prozent aller Unternehmen) dezidierte Mitarbeiter bereit: In drei Viertel der Unternehmen wird die Anlage von „Mitarbeitern der IT-Abteilung nebenbei“ betreut, obwohl diese in 90 Prozent aller Unternehmen in Eigenregie betrieben wird. Für aufwendige administrative Aufgaben, wie etwa das Personalisieren der Telefoneinstellungen am jeweiligen Arbeitsplatz, stehen also keine personellen Ressourcen zur Verfügung – Einfachheit in Bedienung und Verwaltung sind umso mehr gefragt.

Bereits jedes zweite Unternehmen plant Investitionen
Nach den genannten Ergebnissen ist es wenig verwunderlich, dass jedes zweite Unternehmen in den kommenden drei Jahren eine Investition in seine Telefonielösung plant (jedes sechste Unternehmen sogar in den kommenden zwölf Monaten). Wichtigster Treiber hierfür sind nicht auslaufende Abschreibungszyklen, sondern die benannten neuen Anforderungen: Insbesondere ist hier die Kompatibilität zu technischen Innovationen, wie etwa die Integration von CTI- bzw. CRM-Anwendungen oder die Anbindung an Unified Communications-Software, zu nennen. Hinzu kommt, dass die Bestandslösungen technisch nicht
up-to-date und teuer sind.

Dazu gesellt sich der Punkt, dass auch immer mehr mobile Endgeräte also Handys und Smartphones in die TK Anlage eingebunden werden sollen.

Kurze Zusammenfassung:

  • Große Unzufriedenheit mit klassischen Lösungen
  • Bedeutung der Sprachkommunikation im Unternehmen nimmt wieder zu
  • 50% der Unternehmen investieren in den nächsten drei Jahren in neue TK-Anlage
  • 36% der Unternehmen suchen gezielt nach Cloud Lösungen

 

Alles rund um virtuelle TK Anlagen erfahren Sie unter

Dann melden Sie sich unter Tel.: +49-89-21 99 14 890 oder blog@savecall. de
Für Östereich oder Schweiz Tel.: +43-1-30 100 160 bzw. blog@savecall. at


Juarez Williams Juarez Williams ICT Consultant Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810 E-Mail: kontakt@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog


Ähnliche Artikel

Leave a Comment