Ausfallsicherheit Für viele Unternehmen ist eine hohe Ausfallsicherheit überlebenswichtig. Die gute Nachricht: Es gibt hierfür verschiedene Lösungen, wie IT-Systeme an führende Carrier-Netze und Netzknotenpunkte gleichzeitig angebunden werden.

Datenpakete gelangen demnach nicht bloß über ein einzelnes, primäres Carrier-Netz in jeweils angeschlossene Zielnetze, sondern auch über eine parallel laufende Anbindung, eines sekundären Anbieter. Über das redundante IP-Backbone stehen wichtige Netzknotenpunkte zur Verfügung. Die hierdurch verringerten Paketlaufzeiten sorgen für eine weiter verbesserte Erreichbarkeit. Sämtliche Router und Switches sollten für den reibungslosen Netzwerkbetrieb an den jeweiligen Standorten mindestens doppelt vorhanden und komplett redundant aufgebaut sein.

Ausfallsicherheit durch Redundanz

Mögliche Lösungen für Ihren Unternehmensstandort sind redundante Hauszuführungen, redundante Wegeführung über verschiedene POP-Standorte des Carriers, Medienredundanz wie Glas und Kupfer oder Richtfunk als auch eine Multi-Carrier-Strategie. Alles kann individuell vor dem Hintergrund Ihrer Verfügbarkeits-Bedürfnisse
bis hin zu einem SLA, also der Verfügbarkeit Ihres Netzes, von 99,998% zusammengestellt werden.

Die Maßnahmen

Die Redundanz basiert auf den folgenden Maßnahmen, die entweder einzeln oder in sinnvoller Kombination angewandt werden können:

  • Mehrfach geführte Punkt-Punkt Verbindungen auf Layer 2 und 3
  • Mehrfach geführte Netzeinführungen an Gebäuden
  • Mehrfach installierte Router und Gateways.
  • Auf OSI Layer 3 basierende Redundanz: HSRP, OSPF, etc.
  • Redundanz auf Ebene der Dienste: Mehrfache Bereitstellung von Diensten an verschiedenen Standorten

Wenn Sie noch mehr Informationen über Ausfallsicherheit und redundante Lösungen benötigen, sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Juarez Williams Juarez Williams ICT Consultant Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810 E-Mail: kontakt@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog


Ähnliche Artikel

Leave a Comment