SIP-TK-Anlagen: Was Sie wissen solltenDie Entscheidung für oder gegen SIP-TK-Anlagen wird nach wie vor, aufgrund falscher Informationen oder vagen Vermutungen getroffen. Wir räumen heute mit einigen dieser Irrtümer auf uns schaffen Klarheit.

„Ich habe Telefone die IP-fähig sind!“

heißt nicht gleich, das Ihr neuer Anbieter auch diese unterstützt!

Jeder Anbieter, sei es eine Deutsche Telefon, Vodafone, QSC, eine nfon oder andere haben in deren Produkt-
palette ausgewiesene Endgeräte und Endgerättypen, mit denen die Telefonie über ihre Plattform möglich ist. Das „IP-fähig“-Sein ist hier lediglich eine Grundvoraussetzung. Damit diese Anbieter Ihnen auch ermöglichen können, mit diesen Telefonen telefonieren zu können müssen, diese zum einen diverse Standards der Anbieter erfüllen und aber vor allem, müssen sie gewährleisten können, dass sie die Endgeräte auch jederzeit mit der aktuellen Software/Firmware beservicen können. Das gleiche gilt oftmals auch dann
wenn Sie sich lediglich SIP Trunks als Ersatz für Ihre PMX oder S0 – Schnittstelle anschaffen möchten.

Unser Tip: Lassen Sie uns prüfen welcher Anbieter Ihr Telefon unterstützt und welche Endgeräte von wem angeboten werden.

➤ Jetzt kostenlos & unverbindlich vergleichen:

„Internet – Telefonie kostet nichts !“

ist wohl spätestens seit der Einführung von Skype einer der nachhaltigsten Irrtümer.

Sicherlich, Sie werden sich im Regelfall Geld sparen. Bedenkt man allerdings, sollten Sie KEIN „IP-fähiges“ Endgerät besitzen, oder dieses nicht zertifiziert sein, und Sie sich dennoch eine neue Telefonanlage an-
schaffen müssen, dann gilt das auch für die Endgeräte. Telefoniert wird dann über Ihre Internetleitung, die Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Bandbreite, im speziellen im Upload, erweitern müssten. Damit widerum werden dann die bis dato genutzten Telefonanschlüsse, wie etwa ein PMX – oder mehrer S0 Anschlüsse ersetzt. Für die Telefonkosten wird der neue Provider Ihnen wie bisher auch einen Telefontarif zugrunde legen und mit diversen möglichen Flatrates abrunden. Wir müssen also diese Aussage etwas relativieren. Um telefonieren zu können brauchen Sie grundsätzlich Telefone. Das können die klassischen Tischtelefone sein, beginnend mit einem Telefon mit einfarbigen und einzeiligem Display bis hin zum High-End Farbdisplay Touch Endgerät. In der Welt der Centex-Anlagen gibt es aber dann auch noch die kostenlosen „Softclients“.

Je nach dem welcher Anbieter für Ihr Internet und bis dato auch Telefonie verantwortlich ist, kann man pauschal annehmen, dass der wegfall der ISDN-Anschlüsse seitens der monatlichen Kosten mit einem Upgrade der Internetbandbreite aufgewogen werden kann. Im Bereich der laufenden Telefonkosten werden
Sie allerdings mit höchster Wahrscheinlichkeit Einsparungen erzielen da diese Tarife derzeit deutlich unter den Konditionen der Festnetzanbieter liegen.

Unser Tip: Bewerten Sie gemeinsam mit uns Ihre aktuellen Telefon- und Internetkosten und lassen Sie uns vergleichen, was sich bei einem Wechsel optimieren läßt !

„Unsere jetzige Telefonanlage ist bereits die fünfte, ich brauch keine Schulung!“

Zugegeben, Ihr Wissen um den Umgang mit Telefonanlagen wird niemand in Frage stellen, dennoch ist er ratsam, sich mit den Feinheiten in der Administration einer Centrex-Anlage vertraut zu machen. Meist haben Sie bei klassischen TK-Anlagen noch einen Dienstleister im Hintergrund der Ihnen via Fernwartung Updates, Änderungen oder Wartungen bis hin zu re-boots durchführt. Das alles fällt zukünftig weg. Ein großer Teil hiervon, wie zum Beispiel Software/Firmware Updates, wird heute von dem Anbieter übernommen. Dennoch bleiben zukünftig Themen wie Neubestellung von Nebenstellen und dazugehörigen Endgeräten, oder auch deren Abbestellung, bei Ihnen. Auch das Einrichten von Gruppenfunktionen, der Integration in Outlook oder einfach nur das Pflegen von Ansagetexten ist in Ihrer Verantwortung. Hier gibt es große Unterschiede in den Web-Oberflächen und der Menüsteuerung.

Unser Tip: Nutzen Sie das Angebot der Admin- und Anwenderschulung !

„Eine SIP-TK-Anlage kann mit unserer herkömmlichen TK-Anlage doch gar nicht mithalten!“

Ist sicherlich vor 2 Jahren gar nicht so falsch gewesen.

Die Entwicklung im Centrex-Markt ist rasant. Immer mehr Applikationen sind heute schon abbildbar, die
es zu Beginn noch nicht gab. Noch vor zwei, drei Jahren war eine Kompatibiliät mit MAC noch undenkbar,
und schob es gleichzeitig auf die vermeintlich nicht vorhandenen Marktanteile, und damit auf den nachge-
lagerten Fokus um TK-Markt. Heute gibt es Anbieter die diese Kompatibilität anbieten, und das nicht nur
auf Smartphone – App – Ebene.

Ein anderes Thema was die Entwicklung betrifft ist die Einbindung von Türöffnern.
Auch hier gibt es von Anbieter zu Anbieter unterschiedliche aber zuverlässige Lösungen.

Unser Tip: Wenn Sie sich nicht sicher sind ob Ihre gewohnten Applikationen auch in die VoIP – Welt mit übernommen werden können, wir erfassen sie und zeigen Ihnen die Anbieter die hier heute schon Lösungen haben, oder diese mit Ihnen auch entwickeln

„Wir haben Probleme mit unserer jetzigen Telefonanlage, deshalb möchten wir eine neue Centrex-Anlage!“

Gerade bei älteren Systemen ist das sicherlich eine gute Überlegung. Allerdings laufen Sie Gefahr das Ihnen der Irrtum unterläuft, eine Centrex Anlage löse alle Probleme. Sie müssen sich über Ihre Probleme gleichermaßen mit Ihren Anforderungen bewußt sein. Dass heißt, wenn sich Ihre Aussenstellen nicht zuverlässig an der jetzigen TK-Anlage anmelden kann, oder Sie immer wiederkehrende Probleme intern haben, kann das auch an der Verbindung an sich oder an Ihrer Inhausverkabelung (LAN) liegen. Wenn Sie diese Fehlerquellen ausschliessen können, dann lohnt es sich sicherlich über die Anschaffung einer Centrex-Anlage nähere Gedanken zu machen.

Unser Tip: Bei derartigen Problemen, lassen Sie eine VoIP-Ready-Check machen und prüfen Sie Ihre Verbindungen unternehmensweit.

FAZIT: Viele Irrtümer sind heute überholt. Sie sind den ersten Centrex – Anlagen geschuldet die zugegebenermaßen wenig konnten. Durch die rasante Entwicklung im Markt sind die SIP-TK-Anlagen von heute den klassischen TK-Anlagen nahezu ebenbürtig. Nicht in allen Belangen aber ständig aufholend, dabei spielt die größe Ihres Unternehmens eine nachgelagerte Rolle. Sprechen Sie mit uns und wir finden die passende Lösung für Sie.

Lassen Sie sich einfach beraten, bevor Sie bestellen

Melden Sie sich unter Tel.: +49-89-21 99 14 890
Für Östereich oder Schweiz Tel.: +43-1-30 100 160


Andreas Marreck Andreas Marreck Key-Account Consultant Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810 E-Mail: kontakt@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog


Ähnliche Artikel

Leave a Comment