Ein DDoS-Angriff wird von vielen Computern aus dem Internet gestartet, die gleichzeitig dasselbe Ziel attackieren. Die Angriffe richten sich im Allgemeinen gegen Bandbreite und Verbindungsstatus. Ein DDoS-Schutz ist aber möglich!

Ddos-Angriff

Es spielt keine Rolle, ob dieser von „ferngesteuerten“ Zombierechnern ausgeht oder es sich um eine abgesprochene Attacke von Personen handelt. Distributed-Denial-of-Service-Angriffe können hohe Kosten verursachen und das Unternehmen nachhaltig schädigen. Unternehmen müssen umgehend reagieren und einen DDoS-Schutz einrichten.

Angriffe mit hoher Bandbreite sind oft keine Seltenheit mehr. Datenraten von 20 Gigabit pro Sekunde sind keine Einzelfälle. Netzwerkbetreiber haben im Jahr 2010 bereits erste Cyber-Attacken mit einer Bandbreite von 100 Gbits registrieren können. Die Größe der Angriffe wächst seit einiger Zeit stetig mit mehr als 100 Prozent pro Jahr an. Da die Bandbreiten der Internet-Backbone-Links heute nicht größer als 10 Gbits sind, bewirken die meisten größeren Angriffe zusätzliche Probleme auf den Leitungen der Internet Provider.

Wie sieht ein DDos-Angriff aus?

Angriffe werden meist über ein Bot-Netz durchgeführt. Computer werden über Trojaner infiziert und zu sogenannten Zombie-Computern gemacht. Der Betreiber des Servers erlangt damit die Kontrolle über die fremden Computer-Zombies, die sie dann dazu verwenden Angriffe zu starten oder Spam zu versenden Ziel eines DDoS-Angriffes ist es, dass ein Netzwerk oder Dienst über das Internet nicht mehr erreichbar oder stark gestört ist. Auch für Unternehmen und Organisationen ist die ununterbrochene Erreichbarkeit ihrer wichtigen Anwendungen und Services unternehmensgefährdend.

DDoS-Schutz

Der Schutz gegen DDoS-Angriffe betrifft die gesamten Hardware und Applikationen auf dem Weg ins Internet. Gerade Schutzsysteme wie Firewalls und Internet-Protokollsysteme  sind oft das Ziel der DDoS-Attacke. Spezielle DDoS-Schutz-Geräte vor den Servern, Firewall und IPS können Inline-Angriffe auf Applikationsebene bis zur Anbindungsbandbreite bekämpfen. Gegen Breitbandige Angriffe sind Inline-Hardware machtlos. Angriffe im Gigabitsbereich, die die Internetleitung blockieren, können nur in der Cloud bekämpft werden. Wichtig ist, dass nicht der gesamte Datenverkehr geblockt wird.

Lassen sie sich von den Experten bei Savecall beraten und erhalten sie optimalen Schutz gegen DDos Angriffe für ihre Internetseite oder Online Shop.


Andreas Marreck Andreas Marreck Key-Account Consultant Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810 E-Mail: kontakt@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog


Ähnliche Artikel

Leave a Comment